Altstadt Monheim

Monheim – Kleine Stadt mit großer Vergangenheit

Haus des Gastes und im Hintergrund die Stadtpfarrkirche Monheim

Monheim, Mittelpunkt der Freizeitregion „Monheimer Alb“, bezaubert mit historischem Charme, lebendigen Traditionen und einer entspannten Lebensart.

Die kleinste Stadt im Landkreis Donau-Ries liegt verkehrsgünstig zwischen Nürnberg und Augsburg. Restaurierte Fachwerkbauten und stolze Bürgerhäuser in der Innenstadt erzählen von Monheims bewegter Geschichte. Hier im Dreiländereck zwischen Altbayern, Schwaben und Franken vereinen sich unterschiedliche kulturelle Einflüsse zu einer spannenden Mischung; außerdem treffen in Monheim die Urlaubslandschaften Naturpark Altmühltal und Ferienland Donau-Ries mit ihren vielfältigen Naturerlebnissen und Freizeitangeboten zusammen. Nicht nur deshalb genießen die rund 5.000 Einwohner in Monheim und seinen Stadtteilen eine außerordentlich hohe Lebensqualität: Als Sitz erfolgreicher Unternehmen mit günstigen Lebenshaltungskosten sowie moderaten Grundstücks- und Mietpreisen und einem breit gefächerten Waren- und Dienstleistungsangebot ist die Stadt ein liebenswertes Zuhause für Menschen jeden Alters.

mehr über Monheim

Buchstabenweg M-O-N-H-E-I-M

Buchstabenweg M-O-N-H-E-I-M

Sieben Buchstaben aus Jurastein weisen Ihnen in der Innenstadt den Weg zu Monheims schönsten Sehenswürdigkeiten.

Bürgernachrichten

  • Das Rathaus in Monheim

    Standortanalyse für eine Tagespflegeeinrichtung in der Stadt Monheim

    In einer Studie wurde durch die Städtebau GmbH untersucht, an welchem Standort innerhalb des Kernorts der Stadt Monheim die besten Voraussetzungen für die Schaffung einer Tagespflegeeinrichtung vorliegen.

    Mehr
  • Shooting Monheim am 3.8.2019

    Ferienausschuss

    Wegen der Corona-Krise hat die Stadt Monheim mit sofortiger Wirkung bis zum 27.04.2020 einen „Ferienausschuss“ eingesetzt. Sie befolgt damit die Empfehlung des Bayerischen Innenministeriums. Dies ist erforderlich, um Sitzungen auf das unbedingt notwendige Mindestmaß zu beschränken und um als Kommune weiterhin handlungsfähig zu bleiben. Besonders wichtig ist diese Maßnahme, damit unaufschiebbare Entscheidungen getroffen werden können, welche die Stadt Monheim mit allen Ortsteilen und ihren Bürgerinnen und Bürgern betreffen.
    Der „Ferienausschuss“ stellt mit seinen 7 Mitgliedern des Bauausschusses ein verkleinertes Spiegelbild des Stadtrates dar, d. h. die einzelnen Parteien und Wählergruppen sind nach dem Verhältnis ihrer Stärke darin vertreten. Der Ausschuss kann alle Aufgaben, für die sonst der Stadtrat (17 Mitglieder) zuständig ist, erledigen.
    (Bgm. Günther Pfefferer)

  • Die Moserhäuser und der Obere Torturm Monheim

    ProGeMo-Betriebe / Monheimer Unternehmen - Aktuelle Service-Angebote in der Corona-Zeit

    Aktuelle Öffnungszeiten & neue Service-Angebote

    Mehr
  • amtsblatt.jpg

    Veränderte Abgabetermine für das Amtsblatt

    Aufgrund der „Corona“ Situation teilt die Donauwörther Zeitung die Veröffentlichung der Amtsblätter tageweise auf. Die Amtsblätter von Monheim und Kaisheim erscheinen bis auf weiteres nun immer am Donnerstag in der Donauwörther Zeitung, somit müssen alle zu veröffentlichten Beiträge bis spätestens Montag 09:00 Uhr eingegangen sein. Es werden nur Termine veröfffentlicht, die per E-Mail an die Adresse amtsblatt@monheim-bayern.de gesendet werden.
    Wir bitten um Beachtung!

  • Shooting Monheim am 3.8.2019

    Dank an alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

    Von Herzen möchte ich mich bei allen unseren Wahlhelferinnen und Wahlhelfern für ihren Einsatz an beiden Wahlsonntagen bedanken.
    Besonders in den schweren Zeiten der Corona-Krise ist dieses ehrenamtliche Engagement nicht selbstverständlich und Ihnen allen gebührt deshalb ein besonders großes Lob! Danke auch an alle Familienangehörigen!
    Ihr Bgm. Günther Pfefferer

  • Shooting Monheim am 3.8.2019

    Appell besonders an die Jugend!

    Immer wieder rufen besorgte Bürger/Innen unserer Stadt im Rathaus an und berichten von Treffen junger Menschen im Alter von 12 bis 16 Jahren an den unterschiedlichsten Orten.
    Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus möchte ich an eure Solidarität appellieren:
    Bleibt zu Hause!
    Dies ist besonders wichtig, damit nicht noch drastischere Maßnahmen, wie z.B. die Ausgangssperre, nötig sind. Momentan ist nicht die Zeit, sich mit vielen Freunden im Wald, an der Schule oder an sonstigen Orten zu treffen um Spaß zu haben und zu feiern. Es ist wichtig, dass jetzt alle Sozialkontakte drastisch eingeschränkt werden! Das fällt uns allen schwer, ist aber dringend notwendig. Ich bitte um Verständnis und Hilfe auch von Seiten der Eltern.
    Je verständnisvoller und disziplinierter wir mit der momentan schweren Situation umgehen, desto schneller kehrt die Normalität wieder zurück, die wir uns alle ja ersehnen.
    Bleiben Sie alle gesund!
    Ihr Bgm. Günther Pfefferer