Blick in die Innenstadt Monheim vom oberen Torturm

Staatsstraße 2214 - Erneuerung der Wemdinger Straße in Monheim

Gesperrt

Dienstag, 19. Februar 2019

Ab 01.04.2019 beginnt dann im Rahmen des bayerischen Verkehrssicherheitsprogrammes der Ausbau der unfallträchtigen Einmündung der Rampe von/zur B 2 im Bereich der AS „Monheim-Mitte“ zum Kreisverkehrsplatz. Aufgrund der hohen Schwerverkehrsbelastung wird der Kreisverkehrsplatz mit einer Betonfahrbahn realisiert. Hiervon erwarten wir uns eine wesentlich längere Lebensdauer als von einer Asphaltbauweise. Ca. 80 % der etwa 1,5 Mio. Gesamtkosten trägt der Bund. Für die Zeit der Bauausführung – voraussichtlich bis Anfang August – ist eine Vollsperrung des Einmündungsbereiches im Zuge der St 2214 erforderlich. Der Durchgangsverkehr wird ab Wemding über die St 2384, die DON 20 (Fünfstetten / Sulzdorf), die DON 24 (Bergstetten) und die B 2 / B 2alt (Donauwörther Straße) nach Monheim sowie in Gegenrichtung umgeleitet. Der Verkehr von/zur B 2 erfolgt über die AS „Monheim-Süd“. Das Gewerbegebiet an der Rappenfeldstraße bleibt über Adolf-Thomas-Straße erreichbar.
Ab 06.05.2019 startet dann die Erneuerung der Wemdinger Straße. In diesem Zusammenhang werden auch Linksabbiegespuren an den Einmündungen zum Neuen südlich der Wemdinger Straße gelegenen Gewerbegebiet errichtet. Die bis Anfang Juli dauernden Arbeiten erfolgen ebenfalls unter Vollsperrung. Die Umleitung des Durchgangsverkehrs ist identisch mit der Umleitung aufgrund der Sperrung der AS „Monheim-Mitte“. Das Gewerbegebiet an der Rappenfeldstraße wird über ein Provisorium zur B 2 auf Höhe der AS „Monheim-Mitte“ sichergestellt.

Staatliches Bauamt Augsburg