Rathaus Monheim

Neuerlass der Verordnung über öffentliche Anschläge in der Stadt Monheim

Rathaus Monheim

Donnerstag, 28. Februar 2019

Seit März 2019 gilt in Monheim die neu erlassene Verordnung über öffentliche Anschläge. Diese ist auch auf der Homepage der Stadt Monheim unter der Rubrik Rathaus/Verwaltung/Ortsrecht zum Download hinterlegt.

Hier kurz die wesentlichen Änderungen:

- Die Anzahl der öffentlichen Anschläge wird begrenzt auf maximal 4 Doppelplakate in der Kernstadt Monheim und jeweils 2 Doppelplakate in den Stadtteilen.

- Die Plakatierung in der Kernstadt Monheim ist nur noch in folgenden 4 Zonen zulässig (in jeder Zone darf somit maximal ein öffentlicher Anschlag aufgestellt werden):
In der „Treuchtlinger Straße“ zwischen Abzweigung „Dresdner Straße“ und Abzweigung „Wittesheimer Straße“
In der „Wemdinger Straße“ zwischen Abzweigung „Rappenfeldstraße“ und „Adolf-Thomas-Straße“
In der „Donauwörther Straße“ zwischen Einfahrt Hama Schnäppchenmarkt Abzweigung „Hagenbucher Weg“
In der „Neuburger Straße“ zwischen Abzweig „Ringstraße“ und Parkplatz Firma messeteam24

- Die Plakatierung wird höchstens 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn genehmigt; die Entfernung der Plakate hat 8 Tage nach Beendigung der Veranstaltung zu erfolgen.

- Die Genehmigungsgebühr wird auf 25,- € erhöht.