Altstadt Monheim

Der Monheimer Kunstmaler Hans Mayer - zum 120. Geburtstag

Donnerstag, 08. April 2021

Der Monheimer Kunstmaler Hans Mayer hätte am 14. März 2021 seinen 120. Geburtstag feiern können. Hans Mayer wurde in die Liste berühmter Söhne unserer Stadt aufgenommen.

Als bei dem Schulbuben Hans sein großes zeichnerisches Talent erkannt wurde, hat sein damaliger Lehrer Trinkler erreicht, dass die Stadt Monheim, wahrscheinlich unter dem Bürgermeister Butz (1911-1919), dem jungen Talent ein Stipendium zur Ausbildung an der Kunstschule in Augsburg finanziert.

Anschließend bildete er sich an den Kunstschulen in Halle und Leipzig weiter. Mit dieser Qualifikation durfte er sich dann “Kunstmaler“ nennen, damals noch ein geschützter Titel.

Hans Mayer ist sein Leben lang seiner Heimatstadt treu geblieben und hat eine große Anzahl sehr schöner Ölgemälde und Skizzen hinterlassen.

Sicher haben nur noch wenige Monheimer eine persönliche Erinnerung an Hans Mayer. Aber seine Bilder sind vielen bekannt. Neben einigen Monheimern, die eine größere Bildersammlung von diesem Maler besitzen, tauchen immer wieder im Nachlass Verstorbener einzelne Ölbilder auf, die seit langem die Wohnungen geschmückt haben.

Coronabedingt war es in diesem Jahr bisher nicht möglich, das Leben und Schaffen dieses Monheimer Künstlers gebührend zu würdigen.

Aber für die zweite Hälfte dieses Jahres, wenn wieder ein normales Miteinander möglich ist, laufen derzeit zwischen dem Kulturförderkreis, dem StadtAktivManagement und der ProGeMo Gespräche, um festzulegen, in welcher Form wir das Werk von Hans Mayer präsentieren können. In einer Art Vernissage ist eine Ausstellung mit Kopien von Bildern des Kunstmalers geplant.

Dr. Dieter Reng, der diese Aktion wesentlich initiiert hat, kann bereits auf einen digitalisierten Fundus von mehr als 30 Gemälden aus dem Erbe von Hans Mayer verweisen. Aber wahrscheinlich hängen, mehr oder weniger beachtet, in verschiedenen Wohnungen noch weitere Bilder von ihm. Viele Monheimer kennen - evtl. überliefert - noch Episoden aus dem Leben und Schaffen dieses Künstlers.

Da der Kultur-Förderkreis in einer der nächsten Ausgaben der Stadtzeitung detaillierter über die Arbeiten von Hans Mayer berichten möchte, bitten wir Sie darum, uns bald aus dem Leben von Hans Mayer und seinen Bildern zu berichten. Info bitte an Frau Marion Rebele, StadtAktivManagement, Tel. 09091/9091-51 oder schriftlich.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

Wir haben dieser Tage eine noch sehr rüstige Nichte des Künstlers ausfindig gemacht, die uns sehr lebendig berichtet hat, wie sie oft bei ihrem „Onkel Hans“ im ersten Stock im Gasthof Lamm gesessen ist und ihm beim Malen zugeschaut hat.

Aus der Erzählung der Nichte von Hans Mayer ist bekannt, dass er das dritte von sechs Kindern eines Josef Meyer war und in der heutigen Bergstraße am 14.3.1901 zur Welt kam. Er hatte einen jüngeren Bruder Karl, der als Kutscher Karre bekannt war.

Die geänderte Schreibweise seines Familiennamens in Mayer hat sich Hans als Künstlernamen zugelegt. Teilweise hat er Bilder auch mit Baptist signiert. Des Öfteren hat er seine Bilder leider nicht signiert.

Vielleicht bekommen wir zu diesem Lebenslauf noch mehr Details für einen nachfolgenden Bericht in der Stadtzeitung.

Dr. Dieter Reng

Rudolph Hanke

Kultur-Förderkreis der Stadt Monheim

Diese Skizze von Hans Mayer zeigt seinen Bruder Karl, den "Kutscher Karre"